Sieger Robo-Cup Duisburg 2016

Wochenanzeiger Robo

Wochen-Anzeiger Duisburg Lokal vom 01.Juni 2016

 

 

Das buddY Programm an der Justus-von-Liebig-Schule

buddy

Aufeinander achten
Füreinander da sein
Miteinander lernen

Unter dem buddY Programm verstehen wir ein ganzheitliches Konzept.
Bei uns geht es um den „ganzen“ Menschen, nicht nur um seinen Kopf.
Daher ist unsere Schule zugleich ein Lern- und Lebensort.
Dies gelingt, indem wir unsere Schule als Ort des Wohlfühlens verstehen: Dafür nutzen wir die Perspektive unserer Schüler*innen. Wir sind davon überzeugt, dass nur so Freude am Lernen möglich ist – nur so sind wir ein Ort, an dem Lernen und Leben miteinander möglich ist.
Ein buddY ist ein Synonym für Menschen, die füreinander Verantwortung übernehmen.
Schüler*innen werden freiwillig aktiv mit dem Ziel, eine Situation von der sie betroffen sind zu verändern (und auch zu verbessern) und Verantwortung für das Gemeinsame zu übernehmen.
An unserer Schule gibt es buddY’s in vielen Bereichen:

  • im Klassenraum als ArbeitsbuddY
  • auf dem Schulhof und im Gebäude als Pausenhelfer
  • bei Konflikten als Streitschlichter*in
  • auf dem Schulhof mit der Pausentasche
  • nach dem Unterricht bei Schülern-helfen-Schülern
  • in den „Möchtegern-Klassensprecherseminaren“

….und vielleicht demnächst auch „bei was auch immer…“

Schließlich entscheiden unsere Schüler*innen, wann und wo Sie füreinander da sein können.

 

Schülerberatung an der Sekundarschule Hamborn

Die Klassenlehrer*in bietet wöchentlich eine (stärkenorientierte) Beratungsstunde für die eigenen Schüler*innen an. Diese werden in einer fest gelegten Reihenfolge zur Beratungsstunde eingeladen. Während der Beratungsstunde wird das Gespräch protokolliert, so dass jeder Fachlehrer Einsicht in die Beratungsschwerpunkte und Vereinbarungen jedes einzelnen Schülers hat. Bei wichtigen Vereinbarungen zwischen dem Klassenlehrer und dem einzelnen Schüler werden umgehend die Fachkollegen informiert.Beratung

Das Gespräch dauert ca. 8 Minuten und beginnt mit einer positiven Rückmeldung der*die Klassenlehrer*in. Im weiteren Verlauf suchen sowohl der*die Klassenlehrer*in als auch der*die zu beratende Schüler*in eines der Themen aus dem vorhandenen Themenkatalog aus oder sie wählen ein Thema frei.
Abschließend erfolgen eine Zusammenfassung des Gesprächs und die Formulierung von Vereinbarungen, die durch die Unterschrift der Klassenlehrer*in und der Schüler*in „besiegelt“ werden.

In der Regel finden die darauffolgenden Beratungsgespräche alle vier Wochen mit dem*der Schüler*in statt, so dass die zurückliegende Vereinbarung reflektiert werden kann.

Pädagogisches und fachliches Fundament

Markenhaus_fundamente

Tage der offenen Tür 2

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Tage der offenen Tür 1

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.